MOVING HOME

eine Produktion von «DOSSIER 3-D-Poetry» 
Premiere 8./9. November 2013 




(for english version scroll down)
MOVING HOME - Mit altmodischem Glitzer-Wollpullover und skurriler Sehhilfe verkörpert Marion Dieterle eine Figur zwischen Gouvernante und Großmutter. Sie schmiegt sich an, klemmt sich dazwischen und durchwindet beschauliche und geballte Landschaften.

Die Sehnsucht zu bleiben und der Drang fortzukommen zerren an der Protagonistin und sind immer spürbar. Der trotzige Versuch, sich mit eigenen Kräften und Vorstellungen den äußeren Gegebenheiten anzupassen, vermischt sich mit dem Wunsch zu innerer Ruhe zu kommen. Kann man diese innere Ruhe außen suchen? Die Figur entwickelt mit Optimismus und sprühendem Übermut ein Eigenleben, welches in heftiger Spannung zur eigentlichen Absicht der schlichten Teilhabe steht. 
 
MOVING HOME schafft eine kuriose Künstlichkeit, verwandelt Großes in Kleines, Abgründiges in Harmloses und lässt uns nachsinnen, wie wir eigentlich leben wollen. 
 
Tanz/Choreografie & Set: Marion Dieterle
Musik: Ralf Freudenberger
Videoanimation: Mathijs Stegink 
LichtTechnik: Wolfgang Pütz
Dramaturgische Beratung: Barbara Fuchs, Sonia Franken, Jess Curtis
Denk- und Schreibanstöße: Maren Zimmermann
Fotos: Meyer Originals
Filmaufzeichnung/Schnitt: Michael Straßburger

Eine Produktion von DOSSIER 3-D-Poetry in Koproduktion mit Silke Z./resistdance im Rahmen der Reihe WIE LEBEN GEHT! 
MOVING HOME entstand in Residenzen ermöglicht durch das europäische Netzwerk studiotrade im Studio 11, Köln und der Dansverkstæðið Reykjavík (IS), dem MAD-Festival Köln und dem Château de Monthélon (F). 
Gefördert durch die Stadt Köln. Unterstützt durch carlswerk.

 

MOVING HOME

An old-fashioned, glitter jersey and a bizarre pair of glasses - Marion Dieterle embodies a character between governess and grandmother. She is huddling against and winding through introspective and cumulative landscapes. Longing for a place to remain and the need to go ahead. Her attempt to participate and fit in blends with the wish to find inner peace. Can this inner peace be found in the outside world? MOVING HOME creates strange artificiality, changes big things into small ones, something inscrutable into something innocent and makes us think about how we actually want to live.

Dance/Choreography & Set: Marion Dieterle
Music: Ralf Freudenberger
Video Animation: Mathijs Stegink 
Light: Wolfgang Pütz
Mentoring: Barbara Fuchs, Sonia Franken, Jess Curtis
Thought & Writing - Provoking Impulses: Maren Zimmermann
Photo: Meyer Originals
Filming: Michael Straßburger

This is a production by DOSSIER 3-D-Poetry in coproduction with Silke Z./resistdance.
MOVING HOME developed through various residencies which were enabled through the European network studiotrade at the Studio 11, Cologne and the Dansverkstæðið  Reykjavík (ISL), the MAD-Festival Cologne and the Château de Monthélon (F). This production is supported by the city of Cologne and carlswerk Cologne.